zum Inhalt springen
22. Februar 2024 | 16:00 Uhr

KölnAlumni on tour!

Die markanten Bauwerke des berühmten Architekten Wilhelm Riphahn prägen das Kölner Stadtbild bis heute. Er hat in seiner Heimatstadt eine Vielzahl an bedeutenden Bauwerken entworfen - darunter auch das Gebäude der WiSo-Fakultät der Universität zu Köln und die "Theater am Offenbachplatz". 

Aufgrund des großen Interesses im vergangenen Sommer und bevor der Schlüssel an die Bühnen Köln übergeben wird, möchten wir am 22. Februar 2024 erneut hinter die Kulissen der Baustelle der Bühnen Köln schauen. 

Riphahn war bekannt für seinen modernen Stil, der sich durch klare Linien und Funktionalität auszeichnet. Auf unserer Führung werden die architektonischen Details und Besonderheiten der Kölner Bühnenbaustelle unter die Lupe genommen und wir werden erfahren, wie es gelungen ist, die Tradition des architektonischen Erbes von Riphahn mit modernster Technologie zu vereinen. Darüber hinaus werden wir grundlegende Informationen zum aktuellen Zustand sowie Fakten zum Sanierungsprojekt der “Theater am Offenbachplatz” erhalten. 

Alumni-Führung durch die Baustelle der Bühnen Köln:

Details und Eckdaten

 Wann: Do., 22.02.2024 um 16:00 Uhr (Dauer ca. 1 bis 1,5 Stunden).
 Wer: Die Teilnahme ist für max. 30 Personen möglich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist aufgrund der geringen Gruppengröße nur für Mitglieder des Netzwerks KölnAlumni möglich (d.h. ohne universitätsfremde Begleitpersonen). Sollten alle verfügbaren Plätze belegt sein, werden wir eine Warteliste führen. 
Treffpunkt: „Tor 1“, Baustelleneingang in der Glockengasse gegenüber von 4711 am Offenbachplatz.
Die Führung wird ausgerichtet von der Bühnen Köln Sanierung und richtet sich nach den aktuellen Bauabläufen, d.h. ist es möglich, dass bestimmte Bereiche der Baustelle bei der Führung nicht begehbar sind.
 Achtung: Die Baustelle ist nicht barrierefrei und es gibt keine Sitzplätze zum Ausruhen.

Das Sanierungsprojekt umfasst alle vier Bühnen: Opernhaus, Schauspielhaus, Kinderoper und Kleines Haus. Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Bühnensanierung – z.B. warum man die Bühnenbaustelle nicht direkt mit der Elbphilharmonie in Hamburg vergleichen kann – finden Sie hier