zum Inhalt springen
16.05.2018 Vortrag mit Prof. Dr. Gudrun Gersmann

Dreimal letzter Wille: Neue Zugänge zu Wallrafs Testamenten


Am 9. Mai 1818 vermachte der Theologe, Universalgelehrte, Universitätsrektor und Sammler Ferdinand
Franz Wallraf seine umfangreiche und vielfältige Kunst- und Objektesammlung der Stadt Köln. In Kooperation mit der Kölner Universität, der Stadt Köln und dem Wallraf-Richartz-Museum eröffnet im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Schenkung eine Sonderveranstaltung der Reihe "Wissenschaft im Rathaus" neue Perspektiven auf den Nachlass von Ferdinand Franz Wallraf.

Am Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität zu Köln hat das Team um Prof. Dr. Gudrun Gersmann die Testamente Wallrafs untersucht. Im Vortrag werden erstmals die digitalen historischen Dokumente und die wissenschaftlichen Beiträge zum Thema präsentiert, die im Rahmen von "Wallraf digital" zeitgleich im Internet veröffentlicht werden.

Wann: 16. Mai 2018 | Beginn: 19 Uhr

Wo: Ratssaal im Rathaus, Spanischer Bau


Der Vortrag ist eingebettet in die Sonderausstellung des Wallraf-Richartz-Museums "Wallrafs Erbe - Ein Bürger rettet Köln", die man vom 23. März bis zum 8. Juli 2018 besuchen kann.  Hier gelangen Sie zum Überblick über die Ausstellung.

Weitere Informationen zur Sonderveranstaltung finden Sie auf der Homepage der Universität zu Köln.