zum Inhalt springen
23. Januar 2018 | 18 - 20 Uhr

KölnAlumni unterwegs mit Dr. Stefan Kröpelin: Führung durch die Forschungsstelle Afrika der Uni Köln

1 / 6
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk
  • Fotos: Universität zu Köln/Adam Polczyk

"Reisen" Sie mit Dr. Stefan Kröpelin und uns in ferne Länder!

Die Forschungsstelle Afrika ist eine Abteilung des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Universität zu Köln. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten dort zurzeit an sechs Forschungsprojekten in Ägypten, Tschad, Sudan, der Demokratischen Republik Kongo und in Namibia. Dr. Stefan Kröpelin wird uns in der Forschungsstelle Afrika durch die verschiedenen Abteilungen führen und die zahlreichen Forschungsprojekte erläutern, die von hier aus seit über drei Jahrzehnten in den Wüsten und Savannen, Gebirgen und Wäldern Afrikas durchgeführt werden. Dabei werden auch über die Wissenschaft hinaus manch' spannende Geschichten zur Sprache kommen, die mit dieser in ihrer Art weltweit einzigartigen Einrichtung verbunden sind.

DFG-Film-Porträt des Communicator-Preisträgers 2017 - Dr. Stefan Kröpelin

Geologe und Klimaforscher Stefan Kröpelin, der sich selbst gerne schlicht als "Wüstenforscher" bezeichnet, gilt als ausgewiesener Experte für Sahara-Forschung. Er leitete seit 1995 die geowissenschaftlichen Projekte im Sudan und Tschad im Rahmen der Sonderforschungsbereiche 389 "ACACIA" und 806 "Our Way to Europe". Seit fast 40 Jahren unternimmt Stefan Kröpelin Expeditionen in die Mars-ähnliche Landschaft, um die "grüne" Vergangenheit der heute größten Extremwüste und deren prähistorische Besiedlung zu erkunden.

Seine Forschungen konzentrieren sich auf den Umwelt- und Klimawandel und die Besiedlungsgeschichte. Daneben initiierte er mehrere Naturschutzprojekte in der Sahara und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Ounianga-Seen und das Ennedi-Plateau zu den beiden ersten UNESCO-Welterbestätten des Tschad ernannt wurden. Im Juli 2017 wurde er mit dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Stifterverbands für sein langjähriges Engagement in der Vermittlung seiner Forschung über die Sahara ausgezeichnet. In zahlreichen Veröffentlichungen in Literatur, Funk und Fernsehen begeisterte Kröpelin ein breites Millionenpublikum mit seiner Forschung. 

Und noch ein Tipp für alle, die sich mit uns auf diese spannende Reise begeben wollen: Bitte beachten Sie auch den Vortrag von Dr. Stefan Kröpelin am 29.01.2018 Entdeckungen in einer verlorenen Welt: Die östliche Sahara

Termin, Ort und Anmeldung

Dienstag, 23.01.2018 um 18:00 Uhr
Dauer circa zwei Stunden

Adresse:
Forschungsstelle Afrika der Universität zu Köln
Jennerstraße 8, 50823 Köln 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an info(at)koelnalumni.de oder über unser Anmeldeformular ist erforderlich. Derzeit sind leider alle zur Verfügung stehenden Plätze vergeben, wir nehmen Sie jedoch gerne auf eine Warteliste auf und melden uns wieder bei Ihnen, sobald Plätze verfügbar werden sollten.  

Anmeldung